Gruppenhaus - Ferienhaus - Seminarhaus

Naturfreundehaus Seesen
Seesen Spielmannshöhe

Historie

1925
Bau des Naturfreundehauses
1933
NSDAP - Gleichschaltung der Verbände und Übergang in Staatliche Organisationen
1934
Kreisschulungsheim der NSDAP zur Ausbildung von Ortsgruppenleitern
1937
Aus- und Erweiterungsbau der Nordseite (heutiger großer Seminarraum, Partyraum
1950
Wiedereröffnung der Jugendherberge “Die Naturfreunde Spielmannshöhe”
1953
Erweiterungsbau der Küche und Sanitärbereiche
1955
Aus und Weiterbau der Südseite des Hauses und der Terrasse mit Keller
1985
Schließung des Naturfreundehauses in Seesen
1987
Erwerb des Hauses durch den BDKJ - Diözesanverband Hildesheim und Übergabe an den DPSG Diözesanverband Hildesheim. Segnung und Einweihung des Hauses am Buß- und Bettag 1987. Umbau des Hauses und einiger Zimmer, Reduzierung der Bettenzahl von 61 auf 31. Kauf neuer Möbel. Erneuerung des Bodens im Seminarraum, Teppichböden in allen oberen Räumen
1988
Außenrenovierung des Hauses bei der “1. Seesener-Sommer-Session”
1989
Während der “2. Seesener-Sommer-Session” wird der Küchenanbau verkleidet. Umbenennung des Hauses in “DPSG Kurstätte Marcel-Callo-Haus”. Einzelne Stämme übernehmen für bestimmte Räume die Patenschaft
1990
Bau der Windkraftanlage und Anschluss an das Marcel-Callo-Haus. Im Juli geht die Anlage bei einem Windfest ans Netz. Die Anlage war eine der Ersten in Deutschland. Fragmente wie der Betonsockel und Elektroinstallation sind noch vorhanden
1992
Innenrenovierung durch die Patenschaftswochen. Das Haus bekommt neue Fenster und die Innen- und Außenwände werden vertäfelt. Neue Heizkörper im ganzen Haus
1993
Baubeginn des Lagerfeuer- Grillplatzes hinter dem Haus, die Terrasse wird neu gepflastert. Abriss des kleinen Häuschens im Garten(Klärgrube) und Anschluss an die öffentliche Kanalisation, Erneuerung der Wasser- und Gasleitung. Trockenlegung der Kellerräume durch eine umgehende Drainage
1994
Neue Dachrinnenanlage. Einbau neuer Betten aus Rotbuchenholz, alle Zimmer und Flure mit neuem Teppich ausgelegt, neues Bettzeug und Matratzen. Parkett im Essraum abgeschliffen und neu versiegelt
1995
Einbau der Feuerleiter an der Nordgiebelseite. Aufpolsterung der Stühle und Sessel im Seminar- und kleinen Gruppenraum, Neugestaltung des Partyraumes mit Teppich und Sitzmöbeln
1996
“3. Seesener-Sommer-Session”: Neugestaltung des Seminarraumes, neue Decke und Beleuchtung, Renovierung einzelner Räume und Latexanstrich im Keller. Erneuerung der Hangabsicherung am Felsenkeller
1997
Vertäfelung des Treppenaufgangs und Flur. Planierung der Spielwiese, Einbau einer Wasserentkalkungsanlage, neue Kaffeemaschine und Umgestaltung der Kochküche. Erweiterung des Parkplatzes, Sicherheitszaun um den Zeltplatz, Einbau von Rauchmeldern in den Schlafräumen, 20.9. Jubiläumsfeier “10 Jahre Marcel-Callo-Haus” Sanierung der Fußbodenfliesen im Keller(Waschraum, Herrentoilette, Duschen)
1998
Ziviwochenende: Pallisadenbau zur Abstützung des Hanges. Ostern “Ora et Labora”: Zimmerrenovierungen, Vertäfelung
1999
Ziviwochenende: Bau der Lagerplatztreppe
2000
“Ora er Labora”: Zimmerrenovierung, Bau von Regalen für das Büro(jetzt Ferien-Teamerwohnung, dort wohnte ehemals ein Zivildienstleistender), Grundreinigung Küche, Neusortierung der Geschirr- und Vorratsräume, Geschirrinventur. Okt 2000: Große Umbaumaßnahme im Kellerbereich
2001
Umbaumaßnahme für eigenen Sanitärbereich für Zeltplatzbeleger. Getrennte Eingangstür zum Haus mit eigenen Duschen und Toiletten. Umbau des alten Sanitärbereichs in zwei komplette Einheiten für Hausbeleger. Alte Wasserabflußleitung erneuert. Internetanschluss. Mai 2001 Verlust der Zivildienststelle
2002
“Herbst-Session-Seesen”: neuer Anstrich Außenfassade und Zäune rund um das Haus, Renovierung einiger Räume
2007
Erwerb durch den jetzigen Betreiber. Das Marcel-Callo-Haus wird nun privat betrieben. Seitdem wurde die Wärmedämmung massiv verbessert, Teile der Fassade erneuert, Fenster ersetzt und die Außenanlage erneuert. Da nicht alles sofort machbar ist, befindet sich das Haus im permanenten Erneuerungsmodus, abgesehen von sowieso fälligen Reparaturen. Die ehemalige Ziviwohnung ist jetzt Ferien- oder Teamerwohnung, sodass nunmehr 35 Gäste beherbergt werden können. Ein Leonhard-Kicker wurde angeschafft, ebenso stabile Eichentische im Essraum. Der Meditationsraum ist durch seinen Teppich eine beliebte Spielwiese geworden.
2008
Neue Dacheindeckung Küchenanbau, Isolierung, Fassade Ost erneuert
2009
Meditationsraum neue Dachfenster und isolierte Dachschrägen
2010
Südfassade erneuert, Balken in Ess-Seminarraum abgeschliffen
2011
Außengelände, Gartenhaus, Terrassengeländer und Unterstand
2012
Neuer, großer Außengrill. Teppichboden in einigen Zimmern erneuert, Einbau Fenster
2013
Terrassengeländer erneuert, neuer Teppichboden in allen Zimmern der Schlafetage, neue Fenster eingebaut, neues Doppelbett und Raumaufteilung in Zimmer 8, neue Kühl-Gefrierkombination
2014
Fußboden in Ferien/Teamerwohnung erneuert
2015
Ein weiterer Duschenraum wurde in Betrieb genommen, sodass jetzt insgesamt 9 Duschen zur Verfügung stehen